Rollstuhl verladen

Natürlich müssen Rollstuhlfahrer nicht auf Mobilität verzichten. Moderne Rollstuhlverladehilfen sorgen für bequemes Ein- und Aussteigen und sicheres Verstauen des Rollstuhls. Wir bieten verschiedene Modelle für Selbst- oder Mitfahrer, die sich dem jeweiligen Einsatzzweck perfekt anpassen.

Rollstuhlverladehilfe für Selbstfahrer

Eine Rollstuhlverladehilfe für Selbstfahrer ist darauf ausgelegt, dem Fahrer bestmöglichen Komfort bei höchstmöglicher Sicherheit zu bieten, ohne beim Verladen seines Rollstuhls auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Auf Knopfdruck transportiert eine Hebevorrichtung den Rollstuhl ins Innere des Fahrzeugs – entweder über eine Seitentür oder direkt in den Kofferraum.

Je nach Typ der Rollstuhlverladehilfe eignen sich unsere Modelle zum Einbau in gängige Fahrzeuge – vom Kleinwagen bis zum Van oder SUV.

Rollstuhlverladehilfe für Mitfahrer

Rollstuhlverladenhilfen für Mitfahrer eignen sich vor allem für Rollstuhlfahrer, die ein Kraftfahrzeug nicht selbst führen, sondern als Beifahrer unterwegs sind. Diese Rollstuhlverladehilfen sorgen dafür, dass ein Rollstuhl schnell, komfortabel und sicher verstaut werden kann und minimieren den Aufwand für den Fahrer auf ein Mindestmaß.

Haben wir Ihr Interesse an einer Rollstuhlverladehilfe für Selbstfahrer bzw Mitfahrer geweckt? Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne, entwickeln ein auf Ihre Anforderungen individuell angepasstes Mobilitätskonzept und rüsten Ihr Fahrzeug fachgerecht um.

Gas, Bremse, Lenken

Damit ein Fahrzeug auch von körperlich beeinträchtigen Personen komfortabel und sicher bewegt werden kann, sind Umbauten von Gas, Bremse und Lenkung notwendig. Unsere Lösungen sind individuell auf die Anforderungen unserer Kunden zugeschnitten und verbinden Ergonomie, Sicherheit und ein ansprechendes Design.

Handbedienung

Eine Handbedienung vereint Gas und Bremse in einem ergonomischen Handgriff, der in einer für den Fahrer gut erreichbaren Position installiert wird. Je nach Modell wird per Dreh- oder Zugbewegung Gas gegeben und über eine Druckbewegung nach vorn gebremst; auch eine Bedienung über einen Gasring auf oder unter dem Lenkrad ist möglich. So kann ein Fahrzeug trotz Gehbehinderung sicher und komfortabel bewegt werden.

Linksgas & Pedale

Bei der Installation eines Linksgases wird ein Fahrzeug mit einem zweiten Gaspedal ausgestattet, das zusätzlich zum originalen Gaspedal eingesetzt wird. Wie der Name schon vermuten lässt, wird das Linksgas an der linken Seite der Pedalerie im Fußraum des Fahrzeuges platziert. So kann der Fahrer auch mit dem linken Fuß Gas geben; der rechte Fuß muss nicht genutzt werden. Trotzdem bleibt das Standard-Gaspedal funktionstüchtig. Durch eine Schutzfunktion wird verhindert, dass das rechte Gaspedal unbeabsichtigt genutzt wird.

Lenkhilfe

Eine Lenkhilfe unterstützt körperlich eingeschränkte Fahrer beim Steuern ihres Fahrzeugs. Ein am Lenkrad angebrachter Griffknauf ermöglicht einhändige Bedienung und sorgt für Komfort und Sicherheit. Auch schnelle und weit ausholende Steuerbewegungen, wie sie unter anderem beim Rangieren notwendig sind, werden mit einer Lenkhilfe stark vereinfacht. Neben dem einfachen Lenkrad-Drehknopf bieten wir auch verschiedene Multifunktions-Drehknöpfe an, mit denen auch Blinker, Wischer, Hupe und Licht bedient werden können, ohne das Lenkrad loslassen zu müssen.

Einstiegshilfen/ Schwenksitze

Eine Behinderung oder anderweitige körperliche Einschränkung erschwert oft das Einsteigen in oder das Aussteigen aus einem Fahrzeug. Abhilfe schaffen spezielle Einstiegshilfen wie Rutschbretter oder Schwenksitze, mit denen fast jedes Fahrzeug ausgerüstet werden kann. Die meisten Einstiegshilfen sind sowohl für die Fahrer- als auch für die Beifahrerseite erhältlich.

Einstiegshilfen

Zu den bekanntesten Einstiegshilfen zählen Rutschbretter, Trittstufen und Aufstehlifte. Ein Rutschbrett kann auf der Fahrer- oder Beifahrerseite ausgeklappt oder aufgesteckt werden und ermöglicht einem Rollstuhlfahrer, bequem vom Rollstuhl direkt ins Fahrzeug zu rutschen. Trittstufen erleichtern den Zustieg in Fahrzeuge mit hohen Einstiegen wie Bussen und können entweder manuell oder elektrisch ausgefahren werden. Aufsteh-Hilfen erleichtern körperlich eingeschränkten Personen, aus ihrem Auto auszusteigen.

Dreh- und Schwenksitze

Ein Dreh- oder Schwenksitz erleichtert den Einstieg in oder den Ausstieg aus einem Fahrzeug, indem er zur Außenseite hin gedreht oder sogar ein Stück weit aus dem Fahrzeug herausgezogen werden kann. Er kann sowohl auf der Fahrer- als auch auf der Beifahrerseite eingesetzt werden. Der große Vorteil: Wird ein Dreh- oder Schwenksitz fachgerecht in einem Fahrzeug installiert, ist er für Außenstehende beinahe unsichtbar.